Das erste Jahrhundert des Films: 1939

Während die Welt am Vorabend eines weiteren Krieges in Europa stand, wurde in Hollywood gezaubert. Mit The Wizard of Oz erstrahlte ein Märchen auf der Leinwand, das bis heute zum festen, unzählige Male zitierten Bestandteil des popkulturellen Inventars gehört, dessen Requisiten Fetischcharakter haben und bis heute für Schlagzeilen sorgen: Erst kürzlich wurden Judy Garlands rote Glitzerschuhe, die vor Jahren gestohlen worden waren, von FBI-Agenten sichergestellt. MGM produzierte 1939 einen weiteren Film, der zu einem Mythos werden sollte, wiederum unter der Regie von Victor Fleming (u. a.) und wiederum in «glorious Technicolor»: Das opulente Südstaatenepos Gone with the Wind faszinierte über Generationen hinweg die Zuschauer und bleibt einer der grössten Kassenerfolge der Filmgeschichte. John Fords Stagecoach, der dritte legendäre US-amerikanische Film aus diesem schicksalhaften Jahr, lancierte die Renaissance des Western und machte John Wayne zum Star.

In Frankreich herrschte vor dem nahenden Krieg eine fatalistische, pessimistische Stimmung. Zwei Meilensteine liefern präzise atmosphärische Abbilder dieser Vorkriegszeit – und beide wurden bei Kriegsausbruch verboten: Marcel Carnés Meisterwerk des poetischen Realismus, Le jour se lève, und Jean Renoirs Opus magnum La règle du jeu, das bei seinem Kinostart kommerziell ein Desaster war und bei einem Bombenangriff zerstört wurde. In den Fünfzigerjahren rekonstruiert, zählt Renoirs Geniestreich heute zu den wichtigsten Filmen überhaupt.

In Japan, wo das militärische Regime Filmemacher immer mehr unter Druck setzte, propagandistische Stimmung zugunsten Japans zu machen, wich Kenji Mizoguchi auf historische Stoffe aus und bot in The Story of the Last Chrysanthemum einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen des Kabuki-Theaters. Ihm gelang damit einer der grossen Triumphe des japanischen Kinos.

Tanja Hanhart

  • Destry Rides Again (George Marshall, USA)
  • Four Feathers (Zoltan Korda, GB)
  • Goodbye, Mr. Chips (Sam Wood, USA)
  • Gunga Din (George Stevens, USA)
  • Midnight (Mitchell Leisen, USA)
  • Mr. Smith Goes to Washington (Frank Capra, USA)
  • Ninotchka Ernst (Lubitsch, USA)
  • Of Mice and Men (Lewis Milestone, USA)
  • Only Angels Have Wings (Howard Hawks, USA)
  • The Roaring Twenties (Raoul Walsh, USA)
  • The Women (George Cukor, USA)
  • Wachtmeister Studer (Leopold Lindtberg, CH)
  • Wuthering Heights (William Wyler, USA)
  • Young Mr. Lincoln (John Ford, USA)

Weitere wichtige Filme von 1939:
Destry Rides Again George Marshall, USA
Die Liederschlacht der Mandarinenten (Oshidori Utagassen) Masahiro Makino, Japan
Four Feathers Zoltan Korda, GB
Goodbye, Mr. Chips Sam Wood, USA
Gunga Din George Stevens, USA
Midnight Mitchell Leisen, USA
Mr. Smith Goes to Washington Frank Capra, USA
Ninotchka Ernst Lubitsch, USA
Of Mice and Men Lewis Milestone, USA
Only Angels Have Wings Howard Hawks, USA
The Roaring Twenties Raoul Walsh, USA
The Women George Cukor, USA
Young Mr. Lincoln John Ford, USA
Wachtmeister Studer Leopold Lindtberg, CH
Wuthering Heights William Wyler, USA

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.