DAS ERSTE JAHRHUNDERT DES FILMS: 1989

Do the Right Thing (Spike Lee, USA)

Inspiriert von Reformbestrebungen in der Sowjetunion, in Polen und Ungarn, erwuchs im Frühling 1989 in Peking aus anfänglichen Studentenprotesten eine echte Demokratiebewegung, bis die Regierung Soldaten in die Hauptstadt schickte und den Aufstand blutig niederschlagen liess; in Europa wurde zur gleichen Zeit der Eiserne Vorhang löchrig, Tausende flüchteten aus der DDR, Massendemonstrationen folgten, bis am 9. November in Berlin schliesslich die Mauer fiel. In diesem Jahr sorgten gleich zwei US-amerikanische Independent-Filme für Furore: Spike Lees Do the Right Thing, die engagierte Auseinandersetzung mit der Problematik des zeitgenössischen Rassismus in Amerika, wurde Auslöser hitziger politischer Debatten und hat bis heute nichts von seiner aufwühlenden Kraft eingebüsst.

Steven Soderberghs Filmdebüt Sex, Lies, and Videotape, eine prägnante Studie zwischenmenschlicher Entfremdung, traf den Nerv der Zeit und wurde in Cannes zur Sensation. Viel Beachtung erhielt auch Jim Sheridans My Left Foot, die beeindruckend gespielte, sensibel inszenierte Verfilmung der Autobiografie des spastisch gelähmten Christy Brown; das Drama brachte Daniel Day-Lewis seinen ersten Oscar ein und war Irlands Einstieg in die globale Filmindustrie. Eines der visuell erstaunlichsten Action-Melodramen der achtziger Jahre gelang John Woo: Sein kunstvoll stilisierter The Killer verhalf ihm zum Durchbruch, öffnete ihm den Weg nach Hollywood (wo er derzeit mit dem Remake beschäftigt ist) und beeinflusste Filmemacher in aller Welt. Mit einem meditativ-ruhigen Rhythmus überraschte hingegen Bae Yong-kyun: Sein Warum Bodhi-Dharma in den Orient aufbrach? gewann in Locarno den Goldenen Leoparden, schaffte – als erster südkoreanischer Film überhaupt – den Sprung in die Studiokinos und verzaubert uns noch heute mit seiner stillen Geschichte und überwältigenden Bildern.

  • Batman (Tim Burton, USA/GB)
  • When Harry Met Sally ... (Rob Reiner, USA)
  • The Cook, the Thief, His Wife & Her Lover (Peter Greenaway, F/NL/GB)
  • Tetsuo (Shin'ya Tsukamoto, J)
  • Roger & Me (Michael Moore, USA)
  • La vie et rien d'autre (Bertrand Tavernier, F)
  • Kick That Habit (Peter Liechti, CH)
  • Eine Stadt der Traurigkeit (Beijing changshi) (Hou Hsiao-hsien, Taiwan)
  • Mystery Train (Jim Jarmusch, USA)
  • Monsieur Hire (Patrice Leconte, F)
  • Drugstore Cowboy (Gus Van Sant, USA)
  • Dekalog (Krzysztof Kieślowski, PL/BRD)
  • Dead Poets Society (Peter Weir, USA)
  • Crimes and Misdemeanors (Woody Allen, USA)

Weitere wichtige Filme von 1989:
Batman (Tim Burton, USA/GB)
Crimes and Misdemeanors (Woody Allen, USA)
Dead Poets Society (Peter Weir, USA)
Dekalog (Krzysztof Kieślowski, PL/BRD)
Drugstore Cowboy (Gus Van Sant, USA)
Eine Stadt der Traurigkeit (Beijing changshi) (Hou Hsiao-hsien, Taiwan)
Monsieur Hire (Patrice Leconte, F)
Mystery Train (Jim Jarmusch, USA)
Kick That Habit (Peter Liechti, CH)
La vie et rien d’autre (Bertrand Tavernier, F)
Roger & Me (Michael Moore, USA)
Tetsuo (Shin’ya Tsukamoto, J)
The Cook, the Thief, His Wife & Her Lover (Peter Greenaway, F/NL/GB)
When Harry Met Sally … (Rob Reiner, USA)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.