FILMBUFF-QUIZ 2020 – SIND SIE BEREIT?

Am Freitag, dem 30. Oktober lädt das Filmpodium wieder Kinokenner und Filmfreundinnen ein, mental die Klingen zu kreuzen und abseits des Internets mit echtem Filmwissen zu brillieren. Für die Profis im Publikum gibt es Handicaps, damit engagierte Amateure gleiche Chancen haben, die attraktiven Preise zu gewinnen. Wie bei den TV-Vorbildern muss man beim Filmbuff-Quiz aber nicht selber mitspielen, um Spass zu haben. Man kann auch nur seine Lieblingskandidatinnen anfeuern – oder einfach die eingespielten Clips geniessen und Höhepunkte (und Peinlichkeiten) der Filmgeschichte Revue passieren lassen.

Aufgrund der grossen Nachfrage und der Covid-19-bedingt reduzierten Platzzahl empfehlen wir allen den Vorverkauf online oder an der Kasse.

Hier auf unserem Blog können Sie schon mal üben und Ihre Kenntnisse testen. Sind Sie bereit?

Alle Antworten finden Sie hier.

 

1. An welchem Datum spielt der Film The Rocky Horror Picture Show (1975)?

  • Am 21.7.1969 (1. Mondlandung)
  • Am 8.8.1974 (im Autoradio läuft Nixons Rücktrittsrede)
  • Am 22.11.1963 (Attentat auf JFK)
  • Am 31.10.2019 (der Film spielte in der Zukunft)

 

2. In seiner abwechslungsreichen Karriere durfte Nicolas Cage bereits mit zahlreichen grossen Regisseuren zusammenarbeiten. Mit wem wollte er drehen, aber es klappte nicht?

  • Martin Scorsese
  • Oliver Stone
  • Ridley Scott
  • Darren Aronofsky

 

Jimmy’s Hall (Ken Loach, GB 2014)

3. Trotz der fortschreitenden Digitalisierung und auch als Gegentrend zu Netflix und anderen Streaming Anbietern erfreut sich der analoge Film wieder einer grossen Beliebtheit. Auch das Filmpodium versucht so viele Filme wie möglich auf 35mm zu zeigen und damit ein Erlebnis zu ermöglichen, das es so nur im Kino gibt. Während Regisseure wie Quentin Tarantino oder Paul Thomas Anderson gar wieder auf 70mm drehen, hatte Ken Loach 2013 ganz andere Probleme als er Jimmy’s Hall komplett auf analogem Film drehte und ihm in der Nachbearbeitung das Material für den Tonschnitt ausging. Verzweifelt gab Loach eine Anzeige auf, um an neues Filmmaterial zu gelangen. Wer half ihm aus der Patsche?

  • Kodak
  • Christopher Nolan
  • Pixar
  • British Film Institute

 

Oklahoma! (Fred Zinnemann, USA 1955)

4. Wodurch zeichnete sich das Musical Oklahoma von 1955 aus?

  • Es war der erste Hollywood-Film des Österreichers Fred Zinnemann
  • Als erstes Musical gewann er vier Oscars
  • Es war der erste Film, der auf 65mm bzw. 70mm gedreht wurde
  • Als erstes Musical wurde er aus politischen Gründen verboten

 

5. Vielleicht wäre Once Upon a Time in Hollywood Burt Reynolds letzter Film geworden, doch der Schauspieler verstarb kurz vor den Dreharbeiten. Für welchen anderen Schauspieler wurde der Film leider seine Abschiedsvorstellung?

  • Bruce Dern
  • Albert Finney
  • Rip Torn
  • Luke Perry

 

Malcolm X (Spike Lee, USA 1992)

6. Wiederholt castet Spike Lee bekannte Persönlichkeiten für Cameos in seinen Filmen. In BlacKkKlansman ist zum Beispiel Harry Belafonte zu sehen. Welche Berühmtheit ist in Malcom X zu sehen, spielt sich jedoch nicht selbst?

  • James Baldwin
  • Nelson Mandela
  • Dennis Rodman
  • Muhammad Ali

 

7. Welcher Österreicher sagte die folgenden Worte: «The Austrians are brilliant people. They made the world believe that Adolf Hitler was a German and Ludwig van Beethoven an Austrian.»

  • Joe May
  • Arnold Schwarzenegger
  • Fritz Kortner
  • Billy Wilder

 

8. Eine der größten Kult-Serien aller Zeiten ging dieses Jahr zu Ende: Game of Thrones. Für viele war der unangefochtene Held der Serie der verwachsene, aber brillante Tyrion Lannister. Peter Dinklage wurde für diese Rolle 2012 mit dem Golden Globe ausgezeichnet und dreimal mit dem Emmy. In welchem Film spielte der 1,32 m große Dinklage einen Riesen?

  • The Hobbit: The Battle of the Five Armies
  • Avengers: Infinity War
  • Fantastic Beasts and Where to Find Them
  • Solo: A Star Wars Story

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.