Die lange Liste der Gartenfilme …

Der Blog soll Ihnen einen vertieften Einblick in unsere Programmarbeit eröffnen und die Möglichkeit geben, Ihre Eindrücke mit uns zu teilen. Den Beginn machen wir mit der Publikation von Marius Kuhns Longlist für die aktuelle Filmreihe «Der Garten im Film».

Ein Filmprogramm setzt sich nicht nur aus den Filmen zusammen, die man schlussendlich im Programmheft wiederfindet. Mindestens genauso sehr beschäftigen unser Programmteam all diejenigen Filme, die es eben nicht auf die Filmpodium-Leinwand schaffen.

Mit Sicherheit haben Sie sich auch schon gefragt: «Wieso fehlt dieser oder jener Film in der neuen Filmreihe?» Das kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Vielleicht haben wir den Film vor kurzer Zeit in einer anderen Reihe bereits vorgeführt; vielleicht ist keine geeignete – oder gar keine – Kopie des Films erhältlich; vielleicht bestehen zu viele Parallelen zu einem anderen Werk, das bereits einen fixen Platz eingenommen hat.

Entdecken Sie Filme, die Sie im tatsächlichen Programm vermisst haben? Oder gibt es Ihrer Meinung nach immer noch Lücken, die dringend geschlossen werden müssen? Lassen Sie es uns über die Kommentarfunktion wissen.

 

Over the Hedge, Tim Johnson, Karey Kirkpatrick (USA 2006)
L’année dernière à Marienbad, Alain Resnais (F 1961)
Il giardino dei Finzi Contini, Vittorio De Sica (IT 1970)
Kleine Freiheit, Hans-Ulrich Schlumpf (CH 1978)
Robinson no niwa (Robinson’s Garden), Masashi Yamamoto (J 1987)
L’heure d’été, Olivier Assayas (F 2008)
Vaters Garten, Peter Liechti (CH 2013)
Il Decameron, Pier Paolo Pasolini (IT 1971)
I racconti di Canterbury, Pier Paolo Pasolini (IT 1972)
Renoir, Gilles Bourdos (F 2012)
L’arroseur arrosé, Frères Lumières (F 1895)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *