Das erste Jahrhundert des Films: 1980

Raging Bull (Martin Scorsese, USA 1980)

Während der sowjetische Einmarsch in Afghanistan weltweit Proteste hervorruft und den Ost-West-Konflikt verschärft, demonstrieren in Zürich Jugendliche gegen die Kulturpolitik der Stadt: Die Opernhaus-Krawalle sind die Initialzündung für die Jugendunruhen in der ganzen Schweiz. In diesem Jahr erobert Raging Bull die Leinwand, Martin Scorseses wuchtiges Porträt des legendären Boxers Jake LaMotta, der sich mit allen Mitteln nach oben kämpft und all das verliert, wofür es sich – dem amerikanischen Traum gemäss – zu leben lohnt. Scorsese gelingt mit diesem hauptsächlich in Schwarzweiss gehaltenen Drama einer der einflussreichsten amerikanischen Filme überhaupt. Um der Atmosphäre willen dreht David Lynch seinen zweiten Spielfilm ebenfalls in Schwarzweiss: Sein tief bewegender Elephant Man etabliert ihn als Regisseur in Hollywood und zählt bis heute zu den grossen humanistischen Meisterwerken der Filmgeschichte. Ein fulminantes Comeback feiert in diesem Jahr Akira Kurosawa: Sein farbenprächtiges Historienepos Kagemusha ist eine grandiose filmische Auseinandersetzung mit den Mechanismen der Macht und wird mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Im spanischen Filmschaffen beginnt mit Pedro Almodóvars Spielfilmdebüt Pepi, Luci, Bom y otras chicas del montón eine neue Ära: Das ungestüme Werk, in dem Almodóvar mit allem experimentiert, was kurz davor unter Franco noch verboten war, wird sogleich zum Kultfilm und macht den jungen Cineasten über die Grenzen Spaniens hinaus bekannt. Eine realistische Momentaufnahme der französischen Gesellschaft jener Zeit gelingt Maurice Pialat mit Loulou: Das anarchische Sozialdrama lebt von der impulsiven, wuchtigen Präsenz Gérard Depardieus und der zarten Erscheinung der jungen Isabelle Huppert – 35 Jahre wird es dauern, bis die beiden Ikonen des französischen Kinos wieder gemeinsam vor der Kamera stehen (in Guillaume Nicloux’ Valley of Love).

Tanja Hanhart

  • The Long Good Friday (John Mackenzie, GB)
  • The Fog (John Carpenter, USA)
  • The Blues Brothers (John Landis, USA)
  • Star Wars: Episode V – The Empire Strikes Back (Irvin Kershner, USA)
  • Ordinary People (Robert Redford, USA)
  • O Megalexandros (Theo Angelopoulos, Gr)
  • Mon oncle d’Amérique (Alain Resnais F)
  • Le dernier métro (François Truffaut, F)
  • La boum (Claude Pinoteau, F)
  • Friday the 13th (Sean S. Cunningham, USA)
  • Dressed to Kill (Brian De Palma, USA)
  • Breaker Morant (Bruce Beresford, Australien)
  • Airplane! (Jim Abrahams, D. und J. Zucker, USA)
  • The Shining (Stanley Kubrick, USA)
  • Wer singt denn da? ((Ko to tamo peva) Sloboda Sijan, Jugoslawien)

Weitere wichtige Filme von 1980
Airplane! (Jim Abrahams, D. und J. Zucker, USA) 
Breaker Morant (Bruce Beresford, Australien) 
Dressed to Kill (Brian De Palma, USA) 
Friday the 13th (Sean S. Cunningham, USA) 
La boum (Claude Pinoteau, F) 
Le dernier métro (François Truffaut, F) 
Mon oncle d’Amérique (Alain Resnais F) 
O Megalexandros (Theo Angelopoulos, Gr) 
Ordinary People (Robert Redford, USA) 
Star Wars: Episode V – The Empire Strikes Back (Irvin Kershner, USA) 
The Blues Brothers (John Landis, USA) 
The Fog (John Carpenter, USA) 
The Long Good Friday (John Mackenzie, GB) 
The Shining (Stanley Kubrick, USA) 
Wer singt denn da? (Ko to tamo peva) (Sloboda Sijan, Jugoslawien)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.