Das andere BRD-Kino

Am 14. August beginnt im Filmpodium die zweite Hauptreihe des Sommerprogramms: Das Kino der jungen BRD. Unsere Auswahl übernimmt acht Filme aus der aktuellen Retrospektive des Filmfestivals von Locarno, kuratiert von Roberto Turigliatto und Olaf Möller. Wir zeigen auch fünf wichtige BRD-Filme, die in Locarno nicht zu sehen sind, sowie – im Rahmen der „Remakes“-Reihe – die Urfassung von Das doppelte Lottchen und die Vorlage zu Some Like It Hot, Fanfaren der Liebe von Kurt Hoffmann.

Das Bekenntnis der Ina Kahr
Das Bekenntnis der Ina Kahr (BRD 1954, Dir. Georg Wilhelm Pabst)

Wer abenteuerlustig ist, sollte sich aber nicht entgehen lassen, was derzeit in Locarno im Kino Ex-Rex zu sehen ist. Möller hat – neben ein paar Kuriositäten, die wirklich eher von akademischem Interesse sind – auch Schätze gehoben, die zu Unrecht vergessen sind, darunter ein Spätwerk von G. W. Pabst, Das Bekenntnis der Ina Kahr, und ein anderes Ehedrama, in dem sich das Unbehagen mit dem Wirtschaftswunder spiegelt, Harald Brauns Der gläserne Turm.

Da all diese Filme nur einmal gezeigt werden, lohnt es sich gleich und regelmässig hinzugehen, sonst verschwinden die Filme ungesehen wieder in den Archiven…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.